Lie­be Fachpersonen

Der Tod eines Kin­des ganz am Anfang sei­nes Lebens trifft die gan­ze Fami­lie – und auch Sie als Fach­per­son. Betrof­fe­ne Fami­li­en sind dar­auf ange­wie­sen, rasch und ein­fach Hil­fe zu bekom­men. Durch Ihre Arbeit kön­nen Eltern wie­der Halt und Ori­en­tie­rung fin­den in der gros­sen Kri­se und Trauer.

Was befä­higt mich, auch dann pro­fes­sio­nell und empa­thisch da zu sein für die Eltern, wenn man «nichts mehr» tun kann? 

Wel­che Instru­men­te, Struk­tu­ren, Rah­men­be­din­gun­gen und Res­sour­cen brau­che ich, um Fami­li­en in die­sen her­aus­for­dern­den Umstän­den nach­hal­tig und hilf­reich betreu­en zu können?

Sie als invol­vier­te Fach­per­son ste­hen im Zen­trum der 2. inter­pro­fes­sio­nel­len Fach­ta­gung Peri­na­ta­ler Kinds­tod. Was brau­chen Sie, um trau­ern­de Eltern kom­pe­tent betreu­en zu können?

Wir laden Sie ein zu span­nen­den Fach­in­puts, zu regem Aus­tausch, inter­dis­zi­pli­nä­rer Ver­net­zung und gemein­sa­mer Refle­xi­on. In einem inter­pro­fes­sio­nel­len Rah­men erwar­ten Sie Vor­trä­ge zu aktu­el­len The­men, span­nen­de Dis­kus­si­ons­run­den, viel­fäl­ti­ge Work­shops und vie­les mehr mit erfah­re­nen Expert/innen.

Herz­lich ein­ge­la­den sind Fach­per­so­nen aller Berufs­grup­pen, die – zu einem frü­hen oder spä­te­ren Zeit­punkt – Fami­li­en betreu­en, deren Kind wäh­rend der Schwan­ger­schaft, rund um die Geburt oder in der ers­ten Lebens­zeit stirbt oder gestor­ben ist.

Wir freu­en uns, an den Erfolg der 1. Fach­ta­gung Peri­na­ta­ler Kinds­tod im Herbst 2019 anzu­knüp­fen und am 28. Okto­ber 2021 in Brugg gemein­sam mit Ihnen neue Türen zu öff­nen. Damit betrof­fe­ne Fami­li­en die best­mög­li­che Beglei­tung erfah­ren, wenn ihre Welt still­steht. Damit Sie als Fach­per­son nach­hal­tig und mit Freu­de in Ihrer wert­vol­len Arbeit wir­ken können.

Anna Mar­ga­re­ta Neff Seitz
Lei­te­rin kindsverlust.ch
Heb­am­me und Trauerfachfrau